Webversion oder abmelden Die heutige Ausgabe der WFO NEWS wird Ihnen präsentiert von: UK/DE/DK 12.12.-23.12.2014 Kurz vor Weihnachten noch gesammelte gute Neuigkeiten von den Projekten aus UK, Dänemark und Deutschland: UK, 20.12.2014, Dong Energy fällt Final Investment Decision (FID) für das 256MW Windkraftwerk Burbo Bank 2 in der Irischen See. Nur 8km vor der Küste der Liverpool Bay sollen 2017 insgesamt 32 Turbinen des Typs V164-8.0 des Herstellers MHI Vestas in Betrieb genommen werden. Dies ist die erste kommerzielle Lieferung von 8MW Giganten für ein Kraftwerk. Die 80m Blätter werden auf der Isle of Wight in UK hergestellt, die Maschinenhäuser in Lindo (DK). DE 19.12.2014, die erste von insgesamt 48 Turbinen des Typs 6.2M126 von Senvion geht im 288MW Windkraftwerk Nordsee-Ost (RWE Innogy) ans Netz und startet den Probebetrieb. Im Laufe von 2015 wird die Inbetriebnahme des gesamten Kraftwerks vollständig abgeschlossen sein. DK, 19.12.2014, Dong Energy übernimmt von Centrica 50% der Anteile an dem 90MW Windkraftwerk Barrow für 50 Mio. GBP. Das Windkraftwerk ist seit 2006 mit 30 V90 in Betrieb. Dong Energy ist nun alleiniger Eigentümer. DE, 19.12.2014, Iberdrola vergibt Aufträge in Höhe von 75 Mio. € zum Transport und Installation der Fundamente für das 350MW Windkraftwerk Wikinger an niederländische Firmen Boskalis und Volker Stevin. Ein weiterer 90 Mio. € Auftrag geht an das spanische Unternehmen Navantia für die Lieferung eines Teils der Jacket Fundamente. DE, 18.12.2014, Vattenfall und Stadtwerke München starten Bau der Fundamente für 288MW Windkraftwerk Sandbank: Die 72 ca. 900 t schweren Monopiles werden bei der EEW in Rostock hergestellt. Baubeginn auf See ist bereits für das nächste Jahr geplant. DK, 18.12.2014, Energinet.dk, dänischer Netzbetreiber, bekommt grünes Licht von dänischer Regierung für den Baustart der Netzanbindung für das geplante 600MW Windkraftwerk Kriegers Flak in der Ostsee. Die 200km lang Wechselstromanbindung kostet rd. 470 Mio. €; Baustart soll 2016 sein. DE, 12.12.2014, Vattenfall schreibt Arbeiten für Inspektion, Wartung und Instandhaltung für Stahlstrukturen oberhalb der Wasserlinie des 288MW Windkraftwerk Dan Tysk mit einer Option für selbige Arbeiten unter Wasser aus. Und zum Schluss noch zwei interessante Neuigkeiten: Dong verkauft die letzten beiden Beteiligungen an onshore Windparks und gibt bekannt, sich zukünftig ausschließlich auf den Offshore Wind Markt zu konzentrieren. Und der norwegischen Stromkonzern Statkraft ließ heute verlauten, insgesamt rd. 6,6 Mrd. € in den nächsten vier Jahren in Wind, Solar und Meeresenergie investieren zu wollen.