Heute Morgen gegen vier Uhr kam es auf dem 54m langen Forschungs- und Offshore Versorgungsschiff Beaufort des Unternehmens Frisia Offshore nördlich von Borkum in schwerer See zu einem elektrischen „Blackout“. Das manövrierunfähige Schiff musste am Rand des Verkehrstrennungsgebietes notankern. Die Mannschaft wurde von dem Schiff von dem auf Helgoland stationierten Rettungshubschrauber des Typs Sea King evakuiert. Es wird nun versucht, die Beaufort mit Schleppern nach Emden zu bringen. Hierzu wurde ein vierköpfiges Team von einem Hubschrauber an Bord des Schiffes abgesetzt. Beamte der Wasserschutzpolizei Emden haben inzwischen die Ermittlungen für die Bundesstelle für Schiffsunfalluntersuchungen aufgenommen.
Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.