Berlin, 02.04.2014, 12:00 Nachtrag Nr. 2: In der Mitschrift der Rede von Wirtschaftsminister Gabriel zur Pressekonferenz heisst es: „Der nächste Punkt, den wir verabredet haben, ist, dass wir sicherstellen wollen, dass es bei Offshore-Windenergie auch tatsächlich zu den verabredeten 6,5 Gigawatt an Offshore-Windenergieleistung im Jahr 2020 kommt. Da wir wissen, dass viele bislang angemeldete Projekte keine sehr hohe Realisierungschance haben, wollen wir die Netzanschlusskapazitäten in einer Größenordnung von 1,2 Gigawatt oberhalb der 6,5 Gigawatt genehmigen……Dann haben wir auf Wunsch der Länder, aber auch, weil Industrie und Banken uns das bestätigt haben, in dem vorgesehenen Stauchungsmodell für Offshore-Windenergie die Degression, die wir vorsahen – 2018 1 Cent weniger, 2019 1 Cent weniger -, halbiert.“