London, 26.06.2014 Britische Green Investment Bank (GIB) steigt in Fund Raising ein: Die GIB hat seit der Gründung in 2012 1,3 Mrd. GBP in „grüne“ Projekte investiert, darunter auch in Offshore Windkraftwerke (bspw. 10% Anteil von Gwint y Mor). Im Mai 2014 erhielt die Bank grünes Licht von der Europäischen Kommission in das Fond Management einzusteigen. Die Bank gab jetzt bekannt, eine Tochter zu gründen, deren Aufgabe es ist, bis Ende 2014 einen Fond in Höhe von 1 Mrd. GBP aufzulegen, der ausschließlich Anteile an britischen Offshore Windkraftwerken, die bereits in Betrieb sind, erwirbt. Die GIB geht von einer Rendite vor Steuern von 8% aus und möchte insbesondere langfristige strategische Investoren für den Fond gewinnen. Gleichzeitig veröffentlichte die GIB den Jahresreport 2014, es gibt ihn hier.