London, 14.04.2014 Die angesehene britische Royal Academy of Engineering veröffentlicht Report über die Auswirkungen eines weiteren intensiven Ausbaus der Offshore und Onshore Windenergie in UK. Demnach sind bis zu einem Anteil von 20% an der Stromversorgung (derzeit sind es 8%) keine weiteren Maßnahmen zur Netzverstärkung erforderlich. Der Bericht zeigt u.a. die charakteristischen Merkmale der Windenergienutzung Offshore und Onshore in UK auf (Kapazitätsfaktoren, Fluktuationen etc.) und diskutiert Maßnahmen zur zukünftigen Steuerung der Kongruenz von Strombedarf und fluktuierendem Angebot. Den Report finden WFO News Leser hier.