Cuxhaven, 09.04.2014 XXL Monopiles liegen im Trend und werden derzeit in vielen Projekten geplant. RWE Innogy, DONG Energy, EnBW, E.ON und Vattenfall führen nun mit Unterstützung des britischen Programms Offshore Wind Accelerator (OWA) der Carbon Trust und der Offshore-Lieferindustrie in Cuxhaven einen einjährigen Test durch, um das Vibrationsrammen großer Monopile-Fundamente zu untersuchen. Das Verfahren könnte Schallemissionen drastisch verringern und gleichzeitig auch zur Kostenreduktion beitragen. In Zusammenarbeit mit den Zertifizierungs- und Regulierungsbehörden werden drei Monopiles (Länge 21m, Durchmesser 4,30m) durch Vibrationsrammen installiert und mit weiteren drei Monopiles verglichen, die mit herkömmlicher Schlagrammung in den Untergrund getrieben wurden. Bilfinger Construction ist der verantwortliche Projektpartner für die Installation der Testpfähle und Koordinierung der Baustellenaktivitäten. Der Spatenstich an dem Testfeld in Cuxhaven Altenwalde ist für Anfang Mai geplant, die Testergebnisse der rd. 6 Mio. € teueren Versuche werden für Ende 2014 erwartet.