Jeju Island, Korea, 05.03.2014 Vollkommen unbemerkt von der Öffentlichkeit hat der koreanische Elektronikkonzern Hyosung Corporation auf der koreanische Insel Jeju Island am 24.02.2014 die Errichtung einer 5MW Windturbine mit einem Rotordurchmesser von 139m fertiggestellt. Offshore Wind News berichtete bereits am 18.02. über die Errichtung der 5,5MW Turbine HQ5500/140 des Konkurrenten Hyundai auf derselben Insel. Das technische Design der nun installierten Anlage von Hyosung kommt dabei von aerodyn Energiesysteme GmbH in Rendsburg, dem deutschen „Windvalley“ der 5MW Klasse. Die Anlage verfügt über einen aufgelösten Triebstrang mit einem Mittelspannungsgenerator (Konzept aeroMaster von Aerodyn). Koreanische Firmen drängen mit ihren Prototypen stark in die 5 bis 7MWKlasse. Samsung gab gestern bekannt, den Prototyp der 7MW Anlage in Schottland nach dem Tausch eines der 83,5m (Weltrekord!) langen Blätter nun wieder am Laufen zu haben. Es wird in den nächsten Jahren spannend, ob eine der Anlagen den Weg in den europäischen Offshore Windenergiemarkt findet.

Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.