UK, D, 19.02.-21.02.2014 Neuigkeiten aus den Projekten in D und UK: 21.02.2014: Alpha Ventus hat in 2013 nur rd. 3740 Volllaststunden erzielt. Die deutlich geringeren Volllaststunden im Vergleich zu 2012 (4.460 Volllaststunden) sind auf besonders windschwache Monate Februar, April, Mai und Juli, aber auch auf technisch bedingte Stillstände zurückzuführen. 20.02.2014: Bergfest: 20 der 40 Areva Anlagen M5000 sind im 200MW Kraftwerk Borkum West 2 (Trianel) errichtet. 20.02.2014: EDF Energy Renewables hat ca. die Hälfte der 27 Turbinen des 62MW Kraftwerks Teeside (UK) wieder in Betrieb. Die Anlagen waren ca. Mitte Januar alle abgeschaltet worden. EdF äußert sich nicht zu den Gründen. 19.02.2014: Mainstream Renewable Power entscheidet sich für Siemens als „preferred supplier“ für das geplante 450MW Kraftwerk Neart na Gaoithe in Schottland. Gleichzeitig wurde bekannt, dass Marubeni (jap. Handelsunternehmen) und Technip (F) den Auftrag für alle anderen Gewerke als EPCI Contractor erhalten werden. Vielleicht ja der Beginn einer langen Partnerschaft. 19.02.2014: Phase 2 des 630MW Kraftwerks London Array (DONG: 50%, E.ON: 30%, Masdar: 20%) ist gestoppt. Die Betreiber gaben bekannt aufgrund der Naturschutzproblematik (Sterntaucher) Phase 2 (weitere ca. 240MW) nicht weiter verfolgen zu wollen. 19.02.2014: Das Konsortium Forewind (Statoil, Statcraft, SSE und RWE je 25%) hat die geplante Kapazität des Kraftwerksparks Doggerbank (UK) von 9.000MW auf 7.200MW abgesenkt. Die Maßnahme ist simpel die Folge einer wirtschaftlichen Optimierung aufgrund umfangreicher Untersuchungen. Insgesamt sollen nun sechs Blöcke mit jeweils 1.200MW gebaut werden.