Webversion oder abmelden Die heutige Ausgabe der WFO NEWS wird Ihnen präsentiert von: DE/UK/DK, 30.09.-10.10.2014 Wie gewohnt, an dieser Stelle wieder Neuigkeiten aus den Kraftwerksprojekten: DE 10.10.2014, 348MW Offshore Windkraftwerk Arcadis Ost genehmigt: Das staatliche Amt für Landwirtschaft und Umwelt Vorpommern erteilte heute die Baugenehmigung gemäß BImSchG für das von der Firma KNK Wind GmbH (Gesellschafter sind die WV Energie, Nordex, Stadtwerke Vibel und die Innsbrucker Kommunalbetriebe) entwickelte Kraftwerk Arcadis Ost, das ca. 19 Kilometer vor der Insel Rügen entstehen soll. UK, 10.10.2014, RWE Innogy sieht Realisierung des 504MW Offshore Windkraftwerks Galloper vor der Ostküste Englands gefährdet: Da das Vorhaben nicht mehr unter dem bisherigen ROC Regime (Renewable Obligation Certificate) gefördert werden kann, muss RWE Innogy sich im Rahmen der Ausschreibungen unter dem neuen CfD Ansatz (Contracts for Differences) bewerben. Hier ist die Konkurrenz hoch und die Rendite geringer. Partner SSE hatte bereits vor Monaten angekündigt, aus dem Projekt auszusteigen. DE, 03.10.2014, Iberdrola startet „test piling“ in der Ostsee für das 350MW Windkraftwerk Wikinger: Im Auftrag von Iberdrola rammt Bilfinger insgesamt neun Testpfähle bei einer Wassertiefe von rd. 40m in den Untergrund, danach werden über mehrere Wochen dynamische Druck- und Zugtests durchgeführt, gleichzeitig werden Maßnahmen zur Schallreduktion beim Rammen der Pfähle getestet. DK, 30.09.2014, Siemens wird das geplante dänische 80MW Kraftwerk Mejlflak (Ost Jütland) mit 20 4MW Turbinen beliefern: Das in aller Stille entwickelte und im August genehmigte Vorhaben wird von lokalen und regionalen Energieversorgern und privaten Anteilseignern finanziert werden. Die Inbetriebnahme ist in 2017 geplant. DK, 30.09.2014, um 8.35 CET wurde das 400MW Windkraftwerk Anholt aufgrund eines Fehlers im Exportkabel unerwartet vom Netz getrennt. Der Fehler konnte ein paar Tage später detektiert und später behoben werden (es musste ein Stück des Kabels ersetzt werden). Eine Woche später konnte der Netzbetreiber Energinet.dk das Kraftwerk wieder anschließen. DE, 30.09.2014, Installation der Umspannplattform für 288MW Kraftwerk Baltic 2 abgeschlossen: Die Errichtung der 4.400t schweren Plattform 32km nordöstlich von Rügen hatte sich aufgrund von ungünstigen Wetterbedingungen verzögert. Die Plattform wurde über das bereits vorhandene Jacket Fundament geschleppt, danach errichtete sich die Plattform bis auf einer Höhe von ca. 10m oberhalb der Wasseroberfläche selbst. Und Last but not Least: Im 295MW Windkraftwerk Nordsee-Ost hat RWE Innogy am Wochenende das letzte Blatt des 24. Rotors einer 6MW Turbine von Senvion installiert, damit ist genau die Hälfte der 48 Turbinen fertig errichtet.