Webversion oder abmelden Die heutige Ausgabe der WFO NEWS wird Ihnen präsentiert von: London, 02.10.2014 Britische Regierung legt nach: DECC (Department of Energy and Climate Change) erhöht das CfD Budget (Contract for Differences) der ersten Ausschreibungsrunde von 205 Mio. GBP (siehe WFO News vom 04.09.2014) auf 300 Mio. GBP. Gewinner der laufenden Ausschreibung (Anmeldungen können noch bis zum 27.10.2014 erfolgen) erhalten Verträge mit einer Laufzeit von 15 Jahren, wobei insgesamt jährlich 300 Mio. GBP ausgeschüttet werden. Die Ausschreibungen erfolgen innerhalb von zwei Kategorien: Etablierte Technologien, worunter u.a. onshore Wind- und Solarenergie fallen und weniger etablierte Technologien zu denen u.a Offshore Wind und marine Technologien zählen. DECC hat heute angekündigt, 235 Mio. GBP der insgesamt 300 Mio. GBP in letzterer Kategorie zu vergeben. Dies könnte ggf. reichen um deutlich mehr als 500MW für Offshore Windkraftwerke zu vergeben. Zur heutige PM der britischen Regierung geht’s hier.