Webversion oder abmelden Die heutige Ausgabe der WFO NEWS wird Ihnen präsentiert von: London, 03.09.2014 Rückschritt: DECC eröffnet das Rennen um britische Fördermittel für Offshore Windkraftwerke; bis zum 27.10.2014 können sich Projektinhaber bei DECC in der ersten ausgeschriebenen Runde um den Abschluss eines sog. „Contract for Difference“ (CfD) bewerben. Hierfür steht aber nur ein Budget von 259 Mio. EUR (205 Mio. GBP) zur Verfügung. Zudem stehen die Projekte im Wettbewerb zu anderen Vorhaben im erneuerbaren Energiebereich. Das bedeutet, dass zukünftig jährlich nur etwa 500MW, also in etwa ein Kraftwerk, gefördert werden kann. Das komplexe Vergabeverfahren wird auf 56 Seiten hier beschrieben. Wer in Erwägung zieht sich zu bewerben, sollte auch die „Standard Terms und Conditions“ des CfD Vertrags lesen, wofür man aber gleich mehrere Tage benötigt, da das Werk 517 (!) Seiten umfasst. WFO News Leser finden es hier.