Webversion oder abmelden Die heutige Ausgabe der WFO NEWS wird Ihnen präsentiert von: UK, DE, F, NL, 14.07.-25.072014 Am Wochenende noch kurz die gesammelten Neuigkeiten aus den Projekten: NL, 25.07.2014, Es gibt sie noch: Standorte, an den die Turbinen lediglich „nasse Füße“ bekommen. Für das 144MW Nearshore Kraftwerk Westermeerwind konnte heute „financial close“ erzielt werden. Insgesamt werden im Ijsselmeer in einer Entfernung zwischen 500m und 1100m (!) und einer Wassertiefe zwischen drei und sieben Metern (!) 48 3MW Turbinen von Siemens errichtet. DE, 22.07.2014, Um 4:44 war es soweit: Ballast Nedam hat den letzten Rammschlag auf einen Monopile des 288MW Kraftwerks Butendiek vor Sylt ausgeführt. Die insgesamt 80 Stahlröhren wurden innerhalb von vier Monaten (leise) installiert. DE, 21.07.2014, Installation des Offshore Umspannwerks für 295MW Kraftwerk Nordsee Ost (RWE Innogy) erfolgreich beendet. Schwimmkran Rambiz hob die 1800t schwere Plattform auf das Jacket Fundament. DE, 18.07.2014, EnBW baut Betriebsbasis für Baltic 2 in Rostock auf dem Gelände des eigenen Kohlekraftwerks auf. Ab Frühjahr 2015 soll von dort aus das 288MW Offshore Windkraftwerk Baltic 2 gesteuert werden. DE, 18.07.2014, Der Netzanschluss für das 200MW Windkraftwerk Borkum West 2 (Trianel) an die HGÜ Station DolWin 1 (ABB) verzögert sich weiter. Tennet gab bekannt, das die Inbetriebnahme nun frühestens im Dezember abgeschlossen sein kann. Der Netzanschluss der 40 Turbinen verzögert sich damit von Mitte Juli auf Anfang September. UK, 14.07.2014, RWE Innogy schreibt Verwaltung des 19 Mio. GBP schweren Kommunalfonds für das 576MW Offshore Windkraftwerk Gwint y Mor aus. Was hierzulande ggf. die Kommunalaufsicht auf den Plan rufen würde, ist in UK legal erwünscht: Ab Inbetriebnahme des Kraftwerks werden jedes Jahr 768.000 GBP in einen Fonds für die wirtschaftliche Verbesserung der Region fließen. Bis heute können sich Unternehmen für die Verwaltung dieses Fonds bei RWE bewerben. DE, 14.07.2014, Seaway Heavy Lifting installiert erfolgreich HGÜ Station SylWin Alpha. Die Station hat eine Kapazität von 864MW, an ihr werden die Kraftwerke DanTysk (288W), Sandbank (288MW) und Butendiek (288MW) angeschlossen. F, 11.07.2014, Größe schlägt: Das von Iberdrola geführte Konsortium Ailes Marines für den Bau des 500MW Offshore Windkraftwerks St Brieuc verkündet, anstelle der 5MW Turbine nun die geplante 8MW Turbine von Areva nutzen zu wollen. Die Turbinen sollen auf Jackets gegründet werden. Und zu guter Letzt: Heute gab das BSH bekannt, den überarbeiteten Entwurf zur Fortschreibung des Bundesfachplans Offshore für die Nordsee ab dem 29.07. bis zum 09.09.2014 öffentlich auszulegen. WFO News Leser müssen hierauf nicht warten und finden den Entwurf und weitere Informationen dazu hier.